Ponta Delgada – quirlige Hauptstadt der Azoren

Ponta Delgada – quirlige Hauptstadt der Azoren

ID 66363808 © Anna Lurye | Dreamstime.com

Ponta Delgada ist die Hauptstadt der Inselgruppe der Azoren. Die Hafenstadt liegt an der Südküste der Hauptinsel São Miguel. Die Azoren sind der westlichste Vorposten Portugals. Die Inselgruppe liegt rund 1.400 km vom europäischen Festland entfernt im Atlantischen Ozean.  

Ponta Delgada: Vom Fischerdorf zur modernen Hafenstadt

Ponta Delgada wurde im Jahr 1499 als Fischersiedlung auf der schmalen Landzunge vor Calheta gegründet. Die Landspitze stand Pate bei der Namensvergabe, denn Ponta Delgada bedeutet in der Übersetzung so viel wie „schmale Spitze“. Die Fischersiedlung breitete sich in der Folge um das Franziskanerkloster Convento de nossa Senhora da Conceição aus. Die Klosterkirche stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist bis heute der größte Kirchenbau auf den Azoren. 1546 erhielt Ponta Delgada das Stadtrecht und die Inselverwaltung siedelte von Vila Franca do Campo über. Im 18. Jahrhundert trug die Anlage ergiebiger Orangenplantagen zum wachsenden Wohlstand bei. Kaufleute und Plantagenbesitzer errichteten repräsentative Häuser, die noch heute das Stadtbild im historischen Ortskern Sao Sebastião prägen.  

Kontrastreiche Hafenstadt: Historie trifft Moderne

In Ponta Delgada verschmelzen Historie und Moderne zu einer Einheit. Nirgendwo treten die Kontraste der Stadt deutlicher zutage, als am Hafen. Das Panorama wird von der modernen Marina Pero de Teive geprägt, wo sich der Treffpunkt für Whale-Watching-Touren befindet. Die historische Altstadt mit ihren weiß getünchten herrschaftlichen Häusern liegt auf einem flachen Hügel. Am Ufer der lang gezogenen Bucht von Ponta Delgada zieht sich die breite Avenida Infante Dom Henrique entlang, die mit ihren Bankhochhäusern und Hotels die moderne Hafenstadt verkörpert. Sie ist die Hauptverkehrsader von Ponta Delgada und führt in ihrem Verlauf am zentralen Platz Largo de Goncalo Velho Cabral vorbei. Hier erhebt sich mit dem Portas da Cidade ein ehemaliges Stadttor aus dem Jahr 1783, das heute das Wahrzeichen von Ponta Delgada ist.  

Kirchen und Sakralbauten in der Innenstadt

In der gesamten Altstadt stoßen Sie immer wieder auf Kirchen und Kapellen, die Ausdruck der religiösen Verbundenheit der Inselbewohner sind. Neben der Klosterkirche Igreja de São José am Platz Praça 5 de Outubro ist die Igreja Matriz de São Sebastião das bedeutendste Gotteshaus in der Innenstadt. Die Grundmauern stammen aus dem 16. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert wurde die Kirche im barocken Stil umgebaut und zwei Seitenportale wurden hinzugefügt. Mit einer prunkvollen Barockfassade empfängt darüber hinaus die Igreja do Colégio dos Jesuítas ihre Besucher. Für viele Touristen ist das Gotteshaus das schönste Barockbauwerk in Ponta Delgada. Das heutige Aussehen erhielt die Fassade im Jahr 1666. Auf den Grundmauern einer Kapelle aus dem 15. Jahrhundert wurde die Kirche São Pedro errichtet. Sehenswert ist der Hochaltar mit den vergoldeten Holzschnitzarbeiten.  

Video: Azores - São Miguel

Gruta do Carvão – Lavahöhle im Nordwesten der Stadt

Einen spektakulären Einblick in die ehemaligen vulkanischen Aktivitäten auf der Insel São Miguel liefert die Gruta do Carvão. Dabei handelt es sich um eine 22 km lange Lavahöhle, durch die sich einst flüssige Lava dem Meer entgegengewälzt hat. Zurück blieb ein Stollen von gigantischen Ausmaßen. An einigen Stellen ist die Höhle bis zu 10 m breit bei einer durchschnittlichen Deckenhöhe von 2,50 m. Im südlichen Bereich ist die Höhle auf einer Länge von 700 m begehbar, im nördlichen Sektor auf einer Länge von knapp 600 m. Teilweise treffen Felskanäle an Stellen aufeinander, an denen sich einst zwei unterirdische Lavaströme vereinigten. Die zahlreichen Stalaktiten entstanden, als Lavatropfen abkühlten und sich verfestigten.  

Forte de São Brás: Hafenfestung aus dem 16. Jahrhundert

Ein Verteidigungsbollwerk aus dem 16. Jahrhundert erhebt sich an der Westseite des Hafens von Ponta Delgada. Damals wurden die Insulaner regelmäßig von Piraten attackiert. Zum Schutz vor den Übergriffen der Freibeuter wurde ab dem Jahr 1552 mit dem Bau einer Festungsanlage begonnen, die direkt neben dem damaligen Ankerplatz lag. Trotz mehrfacher Umbauten in den folgenden Jahrzehnten blieb der festungsartige Charakter des Bollwerks erhalten. Im Inneren ist heute ein Museum untergebracht, in dem die Geschichte der Festung anhand zahlreicher Exponate dokumentiert wird.  

Maritimes Flair am Hafen

Der Hafen ist seit der Gründung der Stadt Ponta Delgadas Tor zur Welt. Mehrfach wurde er ausgebaut und vergrößert und auf diese Weise an neue Erfordernisse angepasst. Neben einem Containerterminal verfügt der Hochseehafen über ein Fähr- und Kreuzfahrtterminal. Der Jachthafen bietet Platz für über 600 Motor- und Segeljachten. Es bestehen regelmäßige Fährverbindungen von Ponta Delgada zu den Nachbarinseln der Azoren. Darüber hinaus bieten mehrere kleine Unternehmen Whale-Watching-Touren an. Auf diesen Ausflügen gehen Sie mit Walen und Delfinen auf Tuchfühlung. Auch eine kleine Fischereiflotte ist im Hafen der Stadt beheimatet. Den fangfrischen Fisch können Sie unter anderem in der Markthalle Mercado da Graca kaufen.

Ferienhaus-Tipps für den nächsten Portugal Urlaub:

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Portugal. Unsere große Datenbank zum stöbern.

Ferienhäuser am Meer

Ferienhäuser am Meer

Wellenrauschen, der Geruch von salziger Meeresluft zum Frühstück und Möwen: Ein Ferienhaus in Portugal am Meer ist der Garant für einen tollen Urlaub

Ferienhäuser mit Pool

Ferienhäuser mit Pool

Ferienhäuser mit Pool zählen zu den beliebtesten Urlaubsunterkünften.

Interessante Städte in Portugal für Ferienhaus Urlauber:

Übersicht Portugal Städte

Übersicht Portugal Städte

Portugals Städte empfangen Sie mit einem jahrhundertealten kulturellen Erbe, quirligen Einkaufsstraßen und einem einzigartigen Flair.

Albufeira – Ferienort an der Algarve

Albufeira – Ferienort an der Algarve

Albufeira ist ein pulsierender Ferienort an der Algarve, der seine Besucher mit traumhaften Sandstränden und einer schmucken Altstadt empfängt.

Portimão, das Badeparadies

Portimão, das Badeparadies

Portimão ist ein touristisches Zentrum an der Algarve. Die Stadt mit ihren ca. 56.000 Einwohnern liegt am westlichen Ufer des Flusses Arade

Faro – pulsierende Hafenstadt

Faro – pulsierende Hafenstadt

Mit rund 60.000 Einwohnern ist Faro die größte Stadt an der Algarve. Die Hafenstadt liegt an einer Lagune, die den südlichsten Punkt Portugals markiert.

Ferragudo – beschaulicher Ferienort

Ferragudo – beschaulicher Ferienort

Ferragudo ist ein ehemaliger Fischerort an der Felsalgarve, der in den zurückliegenden Jahrzehnten zu einem regionalen touristischen Zentrum aufgestiegen ist.