Sommerurlaub in Portugal

​Sommerurlaub in Portugal

ID 119731831 © Bennymarty | Dreamstime.com

Baden an der Algarve, Paddeln auf dem Fluss Douro, Höhlentauchen am Cabo Sao Vicente oder Wandern im Alentejo – zahlreiche unterschiedliche Aktivitäten sprechen für Portugal als Reiseziel in einem Sommerurlaub.  

Algarve – Sommerurlaub vor grandioser Naturkulisse

Eine wild zerfurchte Steilküste, feinsandige Strände, Felstore, an denen sich die Atlantikwellen brechen und malerische Lagunen – die Algarve bietet perfekte Voraussetzungen, um unter südlicher Sonne einen entspannten Badeurlaub zu verbringen. Romantiker zieht es an die Felsalgarve bei Lagos, wo sich zauberhafte Badebuchten zwischen mehr als 20 m hohen Steilklippen verbergen. An den Sandstränden in der Praia do Camilo oder am Ponte da Piedade kann es im Hochsommer voll werden, doch die eindrucksvolle Naturkulisse mit monolithischen Steinblöcken im Wasser und jeder Menge Höhlen lässt diesen vermeintlichen Nachteil schnell vergessen. Das Erkunden der artenreichen Unterwasserwelt an den Felsklippen im Rahmen von Tauchausflügen oder beim Schnorcheln zählt für die meisten Urlauber zum Pflichtprogramm in einem Sommerurlaub in Portugal.  

Für einen Urlaub mit der ganzen Familie in einem Ferienhaus in Portugal ist die Sandalgarve unweit der spanischen Grenze oder der südwestliche Zipfel dieses Küstenabschnitts hervorragend geeignet. Der Strand von Martinhal bei Sagres fällt auf seiner gesamten Länge flach in das Meer ab. Über einen Holzsteg können Kinderwagen bis an den Strand geschoben werden und mehrere Restaurants sorgen für das leibliche Wohl der Badegäste. An der Westalgarve lockt die Praia Odeceixe mit Badegenuss an einem feinsandigen Strand. Der Fluss Seixe hat mit seinem Schwemmsand im Mündungsgebiet eine großflächige Landzunge geschaffen. Wer nicht im Salzwasser baden will, schwimmt im Fluss oder paddelt diesen ein Stück weit mit dem Kanu hoch.  

Burgen, Strände, weiße Dörfer: Sommerurlaub im Alentejo

Wogende Weizenfelder, feinsandige Strände, mittelalterliche Burgen und weiße Dörfer, die auf der Spitze kleiner Hügel thronen – in der Region Alentejo zeigt Portugal sein unverfälschtes, ursprüngliches Antlitz. Im Westen, an der Atlantikküste, endet der europäische Kontinent. 5.000 Kilometer Wasser liegen zwischen Portugal und Amerika. Wer in der Region Alentejo den Sommerurlaub verbringt, verzichtet bewusst auf touristischen Trubel. Übervolle Strände wie an der Algarve, lärmende Diskotheken und ausufernde Hotelanlagen suchen Sie an der Küste zwischen Lissabon und Westalgarve vergeblich. Mit blendend weißem Sand empfangen Sie die meisten Strände an der Atlantikküste. An der Praia da Comporta liegen die wenigen Besucher selbst im Juli und August mit einem Abstand von 30 m und mehr zueinander am Strand.  

Im Hinterland der Küste kommen Mittelalterfans und Romantiker auf ihre Kosten. Dörfer und Kleinstädte, in denen die Uhren noch wie vor 200 Jahren zu ticken scheinen, liegen umgeben von Korkeichenwäldern und Weizenfeldern in der Hügellandschaft. Rund 40 Burgen laden zu einer Zeitreise in das Mittelalter ein. In Ortschaften wie Portals und Monsaraz thronen altehrwürdige Ritterburgen auf kleinen Anhöhen. In der Hauptsaison sind die alten Gemäuer ganztägig geöffnet, in der Nebensaison schließen die meisten bereits zur Mittagszeit. Die Einheimischen treffen sich im Alentejo auf dem Wochenmarkt, wo Honig, Hausmacherwurst und mit Puderzucker bestäubtes Gebäck verkauft werden.  

Video: Geheimtipp Portugal - Schönstes Ziel für den Sommerurlaub

Wandern, Surfen und Reiten

Den Sommerurlaub in Portugal nutzen viele Urlauber nicht nur zum Baden und Schnorcheln. Aktivitäten wie Wandern, Surfen und Reiten stehen hoch im Kurs und sorgen für Abwechslung vom Strandalltag. Beliebt sind die Jakobswege in Portugal. Es existiert ein ganzes Bündel von Pilgerpfaden, die als Caminho Português bezeichnet werden und allesamt in das in Spanien gelegene Santiago de Compostela führen. Im Alentejo lädt das 350 km lange Weitwanderwegenetz der Rota Vicentina zu Tageswanderungen ein. Zahlreiche sportlich aktive Urlauber kommen zum Surfen an die portugiesische Atlantikküste. Ob Sie sich für die zerklüftete Küstenregion der Algarve oder die breiten Strände an der Costa Verde entscheiden, bleibt Ihren persönlichen Vorlieben überlassen. Wie im Nachbarland Spanien hat das Reiten in Portugal eine jahrhundertelange Tradition. Dementsprechend groß ist die Anzahl an Reiterhöfen, auf denen geführte Ausritte und Reitunterricht angeboten werden. Zum Einsatz kommen mehrheitlich Pferde der Rasse Lusitano. Die stolzen Tiere werden in Portugal gezüchtet und sind verlässliche Partner für Freizeit und Sport.  

Sommerurlaub auf Madeira

Rund 740 km westlich von Marokko liegt die Blumeninsel Madeira im Atlantischen Ozean. Das grüne Eiland gehört politisch zu Portugal und ist ein beliebtes Reiseziel für Aktivurlauber und Naturliebhaber. Üppige subtropische Vegetation bedeckt die Flanken der bis zu 1.800 m hohen Berge im Inselinneren. Madeira ist vulkanischen Ursprungs und die wenigen Strände sind mehrheitlich schwarz. Da zwischen Juni und September die wenigsten Niederschläge fallen, ist die portugiesische Insel ein erstklassiges Ziel für einen Sommerurlaub. Die Lufttemperaturen pendeln tagsüber um die 25-Grad-Marke und das Wasser des Atlantischen Ozeans erwärmt sich bis August auf Werte von 23 Grad. Besonders Wanderfreunde wissen die Vorzüge der Blumeninsel zu schätzen. Die meisten Routen folgen dem Verlauf der sogenannten Levadas. Diese Bewässerungsgräben wurden ab dem 15. Jahrhundert angelegt.  

Badeurlaub auf Madeiras Nachbarinsel

42 km östlich von Madeira liegt ein kleines Eiland namens Porto Santo im Atlantischen Ozean, das ebenfalls zu Portugal gehört. Im Gegensatz zur viel größeren Blumeninsel verfügt Porto Santo über einen neun Kilometer langen, hellsandigen Strand. Wenn Sie ein Ferienhaus in Portugal in fußläufiger Entfernung zum Meer suchen, werden Sie auf Madeiras Nachbarinsel fündig. Die meisten Objekte befinden sich im Umfeld der Inselhauptstadt Vila Baleira, an der der kilometerlange Traumstrand seinen Anfang nimmt. Auf Porto Santo fallen weniger Niederschläge als auf Madeira, da sich die Wolken nicht an den Flanken hoher Berge stauen können. Die Anreise nach Porto Santo erfolgt mit der Fähre von Madeira aus. Rund zweieinhalb Stunden dauert die Überfahrt von der Hafenstadt Funchal bis zur Badeinsel.    

Ferienhaus-Tipps für den nächsten Portugal Urlaub:

Ferienhäuser am Meer

Ferienhäuser am Meer

Wellenrauschen, der Geruch von salziger Meeresluft zum Frühstück und Möwen: Ein Ferienhaus in Portugal am Meer ist der Garant für einen tollen Urlaub

Ferienhäuser mit Pool

Ferienhäuser mit Pool

Ferienhäuser mit Pool zählen zu den beliebtesten Urlaubsunterkünften.

Ferienhäuser am Golfplatz

Ferienhäuser am Golfplatz

Portugal ist ein Top-Reiseziel für eingefleischte Golfspieler. Einige der schönsten Plätze Europas liegen an den Küsten des südeuropäischen Landes.