Aveiro – pulsierende Universitätsstadt an der portugiesischen Westküste

Aveiro – pulsierende Universitätsstadt an der portugiesischen Westküste

ID 151485635 © Maryna Kordiumova | Dreamstime.com

Aveiro ist eine Stadt an der Westküste Portugals, die rund 70 km südlich von Porto im Mündungsgebiet des Flusses Rio Vouga liegt. Der Fluss bildet vor seiner Mündung in den Atlantischen Ozean eine lagunenartige Wasserlandschaft, die als Ria de Aveiro bezeichnet wird.  

Aveiro – das „Venedig“ Portugals

Rund 78.000 Menschen leben in der Universitätsstadt Aveiro, die mit einer einzigartigen Lage am Südufer der Wasserlandschaft Ria de Aveiro punktet. Den Beinamen „Venedig Portugals“ verdankt die Stadt drei Kanälen, die das Zentrum durchziehen. Sie tragen die Namen Canal de São Roque, Canal das Pirâmides und Canal dos Santos Mârtires und ihre Uferpromenaden werden von schmucken Jugendstilvillen gesäumt. Die Kanäle bieten Ihnen die einzigartige Gelegenheit, das Stadtzentrum von der Wasserseite aus zu besichtigen. Was für Venedig die Gondeln sind für Aveiro die farbenfrohen Moliceiros-Boote. Dabei handelt es sich um lange, ausgemusterte Fischerboote, die in Form und Aufbau den venezianischen Gondeln nicht unähnlich sind. Die meisten Moliceiros-Boote glänzen mit einem farbenfrohen Anstrich und viele Rümpfe sind mit traditionellen Motiven verziert.  

Universitätsstadt mit Jugendstilcharme

Aveiro ist eine Universitätsstadt. Mehr als 13.000 Studenten belegen die knapp 60 Studienfächer an der Universität Aveiro. Die Hochschule ist eine vergleichsweise junge Einrichtung, denn sie wurde erst 1973 gegründet. Architektonisch bedeutsam ist der Campus, der in den 1980er Jahren von einem Architekturbüro in Porto entworfen wurde. Bemerkenswert in der Innenstadt von Aveiro ist die Jugendstilarchitektur. Zahlreiche Gebäude stammen aus dieser Stilepoche. Die Architektur mit den opulent verzierten Fassaden erinnert teilweise an den Kolonialzeitstil, der in brasilianischen Städten bis heute allgegenwärtig ist. Wenn Sie sich für einen Ausflug mit einem traditionellen Moliceiros-Boot entscheiden, gleiten die prunkvollen Villen und Wohnhäuser langsam an Ihnen vorbei.  

Video: PORTUGAL - Aveiro

Mosteiro de Jesus: Kloster mit Prinzessinen-Grabmal

Zu den kulturhistorischen Attraktionen in Aveiro gehört die ehemalige Klosteranlage Mosteiro de Jesus. Das Kloster wurde im Jahr 1458 gegründet. Die berühmteste Bewohnerin war die „Heilige Prinzessin Johanna“ (Princesa Santa Joana). Sie lebte von 1452 bis 1490 und ihr zu Ehren wurde im späten 17. Jahrhundert ein prunkvolles Grabmal im Stil des portugiesischen Barocks errichtet. Das aufwendig verzierte Grabmal ist Teil des Museums Museu de Aveiro, das in den Gebäuden des ehemaligen Klosters untergebracht ist. Ebenfalls Teil des Museumskomplexes ist die Kirche Igreja de Jesus, deren Innenräume mit vergoldeten Schnitzereien ausgestattet sind.  

Sehenswertes in der Innenstadt

Neben den zahlreichen Jugendstil-Gebäuden und dem Museum in der Klosteranlage hat die Innenstadt von Aveiro eine Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten zu bieten. In der Altstadt ist der historische Bahnhof ein beliebtes Fotomotiv, dessen Fassade mit den für Portugal typischen blauen Azulejos-Kacheln verziert ist. Die Kathedrale Igreja de São Domingos ist das bedeutendste Gotteshaus in der Stadt. Sie wurde im Jahr 1464 geweiht und und später im Barockstil umgebaut. Im Inneren zählen Fresken und Gemälde aus dem 16. Jahrhundert zu den Kostbarkeiten. Ein sakraler Schatz ist das im 15. Jahrhundert hergestellte gotische Kreuz im Hof vor der Kirche. Auf der Praça do Peixe findet täglich der Fischmarkt Mercado do Peixe statt. Wenn Sie ein Ferienhaus in Portugal um Umland von Aveiro gemietet haben, versorgen Sie sich hier mit fangfrischen Delikatessen aus den Tiefen des Atlantischen Ozeans.

Strandparadies in Costa Nova

Aveiro liegt nicht direkt an der Küste des Atlantischen Ozeans, sondern an der Südseite der Brackwasserlagune Ria de Aveiro. Die nächstgelegenen Strände befinden sich ca. sieben Kilometer von der Universitätsstadt entfernt an der Costa Nova und sind mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Die bunt gestreiften Fischerhäuschen an der Costa Nova allein sind einen Ausflug an die Küste des Atlantiks wert. Die Streifen der Holzhäuser leuchten in kräftigen Rot-, Grün- und Blautönen. Einige ehemalige Fischerhäuser wurden zu Ferienunterkünften umgebaut und sind heute begehrte Ferienhäuser an der Atlantikküste.  

Beinahe menschenleer ist der mehr als fünf Kilometer lange Sandstrand bei Costa Nova. Hölzerne Stege führen durch die Dünen zum feinsandigen Strand, an dem immer eine Brise Meeresluft vom Atlantik weht. In der Bucht Praia da Barra erhebt sich ein bemerkenswertes Bauwerk. Der rot-weiß gestreifte Leuchtturm Farol da Barra ist der höchste an der portugiesischen Küste. Er ragt 60 m hoch direkt hinter dem Strand auf und dient den Schiffen, die Aveiro anlaufen, als Orientierungshilfe. Bis zur Plattform im oberen Bereich führt eine Wendeltreppe mit über 270 Stufen. Der Strand wirkt wild und ungezähmt und vom Wind zerzaustes Dünengras bildet den einzigen Bewuchs an diesem Küstenabschnitt.  

Ovos  Moles: Aveiros kulinarische Spezialität

Ein Urlaub in einem Ferienhaus in Aveiro ist erst dann komplett, wenn Sie die lokale Spezialität Ovos Moles (deutsch: weiche Eier) probiert haben. Die Süßspeise besitzt eine geschützte Herkunftsbezeichnung und wird landesweit als Delikatesse geschätzt. Bei Ovos Moles handelt es sich um eine Art Konfekt, das aus gesüßtem Eigelb hergestellt wird. Die Masse befindet sich in einer dünnen, weißlichen Oblatenhülle, die verschiedene Formen haben kann. Alten Überlieferungen zufolge erfanden Nonnen des Klosters Convento de Jesus die Delikatesse. Angeblich war es das Ziel der Gläubigen, das Fastengebot zu umgehen, indem die reichhaltige Creme im Inneren der für die Hostien-Produktion erforderlichen Oblaten „versteckt“ wurde.

Ferienhaus-Tipps für den nächsten Portugal Urlaub:

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Portugal. Unsere große Datenbank zum stöbern.

Ferienhäuser am Meer

Ferienhäuser am Meer

Wellenrauschen, der Geruch von salziger Meeresluft zum Frühstück und Möwen: Ein Ferienhaus in Portugal am Meer ist der Garant für einen tollen Urlaub

Ferienhäuser mit Pool

Ferienhäuser mit Pool

Ferienhäuser mit Pool zählen zu den beliebtesten Urlaubsunterkünften.

Interessante Städte in Portugal für Ferienhaus Urlauber:

Übersicht Portugal Städte

Übersicht Portugal Städte

Portugals Städte empfangen Sie mit einem jahrhundertealten kulturellen Erbe, quirligen Einkaufsstraßen und einem einzigartigen Flair.

Albufeira – Ferienort an der Algarve

Albufeira – Ferienort an der Algarve

Albufeira ist ein pulsierender Ferienort an der Algarve, der seine Besucher mit traumhaften Sandstränden und einer schmucken Altstadt empfängt.

Portimão, das Badeparadies

Portimão, das Badeparadies

Portimão ist ein touristisches Zentrum an der Algarve. Die Stadt mit ihren ca. 56.000 Einwohnern liegt am westlichen Ufer des Flusses Arade

Faro – pulsierende Hafenstadt

Faro – pulsierende Hafenstadt

Mit rund 60.000 Einwohnern ist Faro die größte Stadt an der Algarve. Die Hafenstadt liegt an einer Lagune, die den südlichsten Punkt Portugals markiert.

Ferragudo – beschaulicher Ferienort

Ferragudo – beschaulicher Ferienort

Ferragudo ist ein ehemaliger Fischerort an der Felsalgarve, der in den zurückliegenden Jahrzehnten zu einem regionalen touristischen Zentrum aufgestiegen ist.