Algarve – Ferienparadies im Süden Portugals

Algarve – sonniges Ferienparadies im Süden Portugals

ID 26576771 © Stevanzz | Dreamstime.com

Feinsandige Strände, idyllische Buchten, bizarre Felsklippen und schneeweiße Fischerdörfer – die Algarve erfüllt die Träume sonnenhungriger Urlauber. Der Küstenabschnitt im Süden Portugals ist ein Paradies für Sonnenanbeter und Badeurlauber.  

Algarve: 160 Kilometer Traumküste am Atlantik

Rund 160 Kilometer lang ist die Küste der Algarve im Süden Portugals. Im äußersten Westen, wo der europäische Kontinent am windumtosten Cabo de São Vicente endet, ist die Algarve rau und urwüchsig und die Luft schmeckt salzig. Im Osten an der spanischen Grenze endet die Region, die nicht tiefer als 50 km in das Landesinnere reicht. An mehr als 300 Tagen im Jahr strahlt an der Algarve die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Kein Wunder, dass die Ferienregion neben Lissabon das touristische Zentrum Portugals ist. Die Auswahl an Ferienhäusern in allen Preiskategorien ist an der Algarve riesengroß. Typisch für den malerischen Küstenabschnitt sind die bizarren Felsklippen, die an vielen Stellen feinsandige Strände und versteckte Buchten einrahmen.  

Zweigeteilter Küstenabschnitt

Die Natur hat den 160 km langen Küstenabschnitt der Algarve zweigeteilt. Zwischen Faro und dem Cabo de São Vicente erstreckt sich die sogenannte Felsalgarve, das Barlavento. Postkartenmotive mit dramatischen Steilklippen, Felstoren und wundervollen Badestränden dominieren das Landschaftsbild. Im Herzen der Felsalgarve liegt das Städtchen Lagos mit seinen Traumstränden in Stadtnähe und den malerischen Buchten im Westen. Gelblich, braun und rötlich leuchten die Kalk- und Sandsteinfelsen an der Felsalgarve. Wind und Wasser haben Höhlen und Grotten aus dem Felsgestein gewaschen, die Taucher und Schnorchler anlocken.  

Video: Eine Woche an der Algarve


Wie ein Gegenentwurf zu diesem zerfurchten Küstenabschnitt wirkt die Sandalgarve, die östlich der Hafenstadt Faro beginnt und sich bis zur spanischen Grenze erstreckt. Sie wird Sotavento genannt und besteht aus einer Mischung aus Sandstränden, Lagunen und vorgelagerten Inseln. In der Küstenregion ziehen sich Dünen kilometerlang am Meer entlang. Das touristisch kaum erschlossene Hinterland ist ein Paradies für Trekking-Fans und Radfahrer. Vor der Küste liegen unzählige Inseln im Meer, die von den Städten und Dörfern mit Booten angefahren werden. Am offenen Atlantik hinter den Lagunen liegen die reizvollsten Strände der Sandalgarve.  

Zauberhafte Strände und Buchten an der Algarve

Die Südküste Portugals ist bekannt für ihre Traumstrände, die zu den schönsten in Europa zählen. Besonders familienfreundlich sind die breiten Strände zwischen Albufeira und Portimão. Sie fallen flach in das Meer ab und bieten genügend Platz zum Beachvolleyball und Fußball spielen. Auf Romantiker warten zahlreiche versteckte Buchten wie die Praia da Rocha, die von gelblichen Felsen eingerahmt wird. Ein landschaftliches Highlight ist der Strand von Prainha. Stark zerklüftete Felsen trennen den Strand in verschiedene Abschnitte, die oft nur bei Ebbe nach dem Krabbeln durch Spalten und Löcher zu erreichen sind. Einen spektakulären Anblick bietet die Praia de Benagil. Dabei handelt es sich um einen Sandstrand, der inmitten einer riesigen Felshöhle liegt, die als „Kathedrale“ bezeichnet wird. Erreichbar ist dieses Naturschauspiel nur schwimmend oder mit dem Boot.  

Surfspots an der Atlantikküste

Bei auflandigem Wind und rauer See türmen sich meterhohe Wellen an den Küstenabschnitten der Algarve auf. Was Badeurlauber mit Bedauern zur Kenntnis nehmen, ist für Surfer ein Segen. Ein regionaler Surf-Hotspot an der Algarve ist die Praia do Amado. Vor der fantastischen Kulisse rötlicher und sandfarbener Felsen warten Surfer auf die perfekte Welle. Zu einem populären Surfspot hat sich in der jüngeren Vergangenheit die Praia de Odeceixe entwickelt. Der Strand befindet sich an der Westalgarve im Mündungsgebiet des Flusses Seixe. Die Brandung ist aufgrund des konstant wehenden Westwindes heftig und meterhohe Wellen türmen sich selbst in den Sommermonaten Juli und August vor der Küste auf. Weiter südlich liegt die Praia da Bordeira vor der Ortschaft Carrapateira. An diesem Strandabschnitt können Sie in den Sonnenuntergang surfen und sich von den Liebsten beim Reiten der höchsten Welle filmen oder ablichten lassen.  

Tauchen am Cabo de São Vicente

Das Cabo de São Vicente markiert den südwestlichsten Punkt Kontinentaleuropas. 5.000 km Wasserfläche liegen zwischen dem westlichsten Punkt der Algarve und dem amerikanischen Kontinent. An diesem windumtosten Kap befindet sich ein spektakulärer Tauchspot, der eingefleischte Hobbytaucher aus ganz Europa anzieht. Auf der einen Seite übt das Wrack eines im Zweiten Weltkrieg versenkten Kohlefrachters eine große Anziehungskraft aus, auf der anderen Seite lockt eine riesige Unterwasserhöhle mit einem Tauchgang. Geführte Tauchausflüge zu den beschriebenen Orten bieten die ortsansässigen Diving-Center an. Am Cabo de São Vicente fallen die Felsklippen aus einer Höhe von 70 m steil in das Meer ab. Auf den Klippen thront ein Leuchtturm, dessen Leuchtfeuer knapp 60 Kilometer auf den Atlantik hinausreicht. Er gilt als der lichtstärkste Leuchtturm des europäischen Kontinents.  

Sightseeing und Shopping in den Küstenstädten

Ein touristischer Hotspot an der Algarve ist das Städtchen Albufeira. Hier kommen feierwillige Partyurlauber und Badegäste gleichermaßen auf ihre Kosten. In den engen Gassen reihen sich Häuschen mit bunt getünchten Fassaden aneinander und mehrere Kirchen laden zu einem Besuch ein. Ein populäres Ausflugsziel an der Felsalgarve ist die Stadt Lagos. Die gut erhaltene Altstadt empfängt Sie mit einem Gassenlabyrinth und einer Vielzahl an Cafés, Bars und Restaurants. Ein Denkmal für Heinrich den Seefahrer auf dem Praça da República erinnert an die ruhmreiche Zeit Portugals als Seefahrernation.  

Faro ist die größte Küstenstadt an der Algarve und den internationalen Flughafen nutzen die meisten Urlauber zur Anreise. Das gebuchte Ferienhaus an der Algarve haben Sie dank der zentralen Lage der Stadt schnell mit dem Mietwagen erreicht. Die historische Altstadt mit zahlreichen Häusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert ist von einer Stadtmauer umgeben. Im Zentrum ragt die Kathedrale aus dem Häusermeer auf, mit deren Bau im 12. Jahrhundert begonnen wurde. Die Front aus weiß getünchten Fassaden in der Innenstadt wird hin und wieder von mit blauen Kacheln verkleideten Gebäuden unterbrochen. Die Kacheln werden als Azulejos bezeichnet und werden in Portugal als Fassadenschmuck genutzt. Wenn Sie ein Ferienhaus an der Algarve in Stadtnähe suchen, werden Sie in der Umgebung der Hafenstadt Faro fündig.

Wir empfehlen Ihnen folgende Regionen in Portugal:

Alentejo – zwischen Atlantik und Hochland

Alentejo – zwischen Atlantik und Hochland

Die Region Alentejo erstreckt sich zwischen der Hafenstadt Lissabon im Norden und der Algarve im Süden. Zwischen Korkeichen und Lavendelfeldern.

Algarve – Ferienparadies im Süden

Algarve – Ferienparadies im Süden

Feinsandige Strände, idyllische Buchten, bizarre Felsklippen und schneeweiße Fischerdörfer – die Algarve erfüllt die Träume sonnenhungriger Urlauber.

Azoren – Portugals Vulkaninseln im Atlantik

Azoren – Portugals Vulkaninseln im Atlantik

Rund 1.400 Kilometer vom europäischen Festland entfernt liegt mit der Inselgruppe der Azoren der westlichste Vorposten Portugals im Atlantischen Ozean.

Costa Verde – Küste im Norden Portugals

Costa Verde – Küste im Norden Portugals

Im Norden Portugals liegt zwischen dem Grenzfluss Minho und der Hafenstadt Porto ein üppig grüner Küstenabschnitt – die Costa Verde.

Lissabon – Portugals Hauptstadtregion

Lissabon – Portugals Hauptstadtregion

Lissabon ist die Hauptstadt Portugals und mit mehr als einer halben Million Einwohnern die bevölkerungsreichste Metropole des Landes.

Madeira – grüne Vulkaninsel

Madeira – grüne Vulkaninsel

Madeira ist eine Vulkaninsel im Atlantischen Ozean, die aufgrund der üppigen subtropischen Vegetation den Beinamen „Blumeninsel“ trägt.

Nordportugal – Portwein und Naturparks

Nordportugal – Portwein und Naturparks

Portugals Norden spielt in der deutschen Urlaubsplanung bislang nur eine untergeordnete Rolle. Dabei hat die Region zwischen der Costa Verde und der spanischen Grenze eine Fülle zu bieten.

Porto – quirlige Hafenstadt

Porto – quirlige Hafenstadt

Enge Gassen, bunt getünchte Häuser und jede Menge Bars und Kneipen – Porto ist eine quirlige Hafenstadt im Norden Portugals, die ihre Gäste mit einem unvergleichlichen Charme empfängt.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Portugal. Unsere große Datenbank zum stöbern.